Mit Wintergemüse gegen Zahnfleischentzündungen

Das haben wir doch schon immer gewusst: Salat ist gesund!

Allerdings enthalten Gemüse viel Nitrat, und diesem Salz haftete bislang ein negativer Beigeschmack an, denn es kann zu Nitrosamin umgewandelt werden, welches krebserregend ist. Es konnte trotz aller Bemühungen bislang jedoch nie nachgewiesen werden, dass von Natur aus nitratreiche Gemüse krank machen.

Im Gegenteil! Die Forschung bringt immer öfter gesundheitsfördernde Eigenschaften von natürlichem Nitrat zu Tage. Es soll beispielsweise den Blutdruck senken, die Durchblutung fördern und die Verdauung verbessern. Wissenschaftler konnten zeigen, dass Sportler, die sich nitratreich ernähren leistungsfähiger sind. Auch die Sauerstoffzufuhr des Gehirns wird verbessert, so dass nitratreiche Gemüse gegen Demenz eingesetzt werden sollen.

Grüner Salat hilft auch gegen Zahnfleischentzündungen! Das wurde erst vor Kurzem von der Abteilung für Parodontologie der Universität Würzburg in Kooperation mit dem Lehrstuhl für pflanzliche Ernährung der Universität Hohenheim in einer groß angelegten Studie nachgewiesen. Durch den Verzehr von Gemüse mit besonders hohen Nitratwerten (z.B. Rucola, Kopf- oder Feldsalat) können Sie Ihr Zahnfleisch gegen Entzündungen wappnen. Denn obwohl der Winter naht: Auch Wintergemüse wie Rote Beete, Spinat oder Mangold gehören in jeden abwechslungsreichen Speiseplan.

Praxisausflug Dr. Haarmann 20.8.2016Tag der Zahngesundheit
X
INFO