Herzlich Willkommen!

Ein fröhliches Ambiente und modernste Technik sorgen für glückliche Kinder und entspannte Eltern. Das letzte fehlende i-Tüpfelchen für die Versorgung der ganzen Familie wurde im Sommer 2019 in Form unseres neuen Kinderbehandlungszimmers ergänzt.

Hier haben wir uns mit bunten Farben und viel Fantasie ausgetobt.  Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt in den ersten Lebensjahren der Kinder sorgen dafür, dass Kinder angstfrei bleiben. Sehr häufig besteht keine Behandlungsnotwendigkeit, dennoch gewöhnen sich die kleinen Patienten positiv und vorurteilsfrei an den Zahnarztstuhl und die Instrumente.

Unser Konzept für Kinder:

Kinder benötigen mindestens so viel Aufmerksamkeit beim Zahnarzt wie Erwachsene. Abhängig vom Alter und dem Behandlungswillen der kleinen Patienten folgen wir einem mehrstufigen Konzept für eine nachhaltige Mundgesundheit.

Schwangere Patientinnen suchen uns gerne auf, nicht nur um für sich selbst Vorsorge zu betreiben, sondern auch, um mit Informationen für die Zahnpflege ihres Neugeborenen versorgt zu werden.

Das Neugeborene sollte im 6.-7. Lebensmonat zum ersten Mal beim Zahnarzt vorgestellt werden. Hierbei klären wir viele offene Fragen, wie z.B.: Welcher Schnuller ist geeignet? Wie pflegt man die neuen Zähnchen? Was ist mit Fluorid in der Zahnpasta? Ist nächtliches Stillen schädlich für die Zähne? Und viele mehr.

Das Kleinkind sollte mindestens 1x im Jahr beim Zahnarzt vorgestellt werden. Dafür gibt es sogar neue Seiten im gelben U-Heft. In der Regel klebt der Kinderarzt sie schon rein. Wenn nicht, kann man diese bei uns erhalten oder hier herunterladen.

Ab dem 6. Lebensjahr ist es sehr ratsam, 2x jährlich zum Zahnarzt zu gehen. Wir nutzen diese Besuche nicht nur für Untersuchungen, sondern vor allen Dingen auch für die Zahnputzschule. Das Ziel ist, dass die Kinder lernen, sich selbst möglichst gründlich die Zähne zu putzen. Aber auch die Eltern erhalten Tipps, wo und wie sie besser bei ihren Kindern nachputzen müssen. Denn das wird ca. bis zur 3. Schulklasse empfohlen.

Wir reinigen die Zähne Ihrer Kinder und bieten Versiegelungen der bleibenden Zähne an, um sie weniger anfällig für Karies zu machen. Bis zum 18. Lebensjahr werden diese Behandlungen sogar von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

Wir beraten Eltern gerne, ob es Sinn macht, den Kieferorthopäden aufzusuchen. Kinder und Jugendliche, die mit festsitzenden Zahnspangen, den sogenannten Brackets  versorgt sind, benötigen eine ganz disziplinierte Mundhygiene und klare Ratschläge, damit unter den Brackets keine Karies entsteht. Dabei sind wir gerne jederzeit der Ansprechpartner.

Behandlungszimmer für Kinder:

Sollte es schließlich doch nötig sein, eine Füllung zu legen, so haben wir bei Milchzähnen denselben hohen Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit wie bei bleibenden Zähnen. In der Regel schaffen wir es mit viel Geduld und einer guten Ablenkung (z.B. mit einem Bildschirm über dem Behandlungsstuhl) die Füllung in unserer Praxis zu legen. Selten ist eine Behandlung unter Vollnarkose notwendig.

Noch mehr Tipps und Informationen zum Thema zahngesunde Ernährung und der richtigen Zahnpflege erhalten Sie jederzeit in unserer Praxis.