Kampf der Bakterien

Gut gegen böse: ein US-amerikanisches Forscherteam hat eine neue Bakterienart entdeckt, welche Kariesbakterien bekämpfen soll. Damit ist es vielleicht in nicht mehr allzuferner Zukunft möglich, Karies nicht nur durch das ungeliebte Bohren, sondern einfach mit einer Pille oder Tinktur zu beseitigen.

Wissenschaftler der University of Florida Health haben vor kurzem in einer Fachzeitschrift für Mikrobiologie ihre Entdeckung veröffentlicht: Ein Bakterium (genannt A12), welches sich im Mundraum von Menschen befindet, soll die Eigenschaft haben, Kariesbakterien zu neutralisieren und anschließend zu zerstören. Dieser eine Bakterienstamm musste aus über 2000 unterschiedlichen Bakterienarten, die üblicherweise in Plaqueproben vorhanden sind, isoliert werden. Diese Entdeckung ist zukunftsträchtig, ehe A12 aber alltagstauglich als Tablette oder Mundspüllösung zur Kariesbekämpfung eingesetzt werden kann, werden sicherlich noch einige Jahre vergehen. Bis dahin sollten Menschen nach wie vor ihre Mundflora gut pflegen, denn es ist bekannt: “Gesund beginnt im Mund“.

FronleichnamBaustelle Praxis (Neue Räume)
X
INFO